Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Der schwarze Korsar
Il Corsaro nero

Italien 1976

DVD 120min

Standort

WestEnd Abenteuer

Sprachen
Deutsch, Italienisch   
Untertitel
Deutsch   
Kommentar schreiben
Regie
Sergio Sollima
Drehbuch
Sergio Sollima, Alberto Silvestri
Kamera
Alberto Spagnoli
Musik
Guido De Angelis, Maurizio De Angelis, Gianfranco Plenizio
Produzent
Luigi Rovere
Literaturvorlage
Emilio Salgari
Schauspiel
Mel Ferrer, Guido Alberti, Kabir Bedi, Sal Borgese, Carole André, Angelo Infanti, Dagmar Lassander, Sonja Jeannine
Genre
Abenteuerfilm, Action
Stichworte
Piraten, Klassiker, Rache
Inhalt
Exotische Schauplätze - gedreht wurde in Cartagena/Kolumbien - herrliche Degenkämpfe, jede Menge Kitsch und einen Helden (Kabir Bedi), der zwischen Rachsucht und Liebe hin- und hergerissen ist: Dieser, Edelmann Emilio, genannt der schwarze Korsar hat Rache an Fürst van Gould (Mel Ferrer) für den Tod seiner Brüder geschworen. Der Korsar wird zum Piraten. Auf einem seiner Raub- und Rachezüge nimmt er unwissentlich seines Feindes Tochter, (Carole André), gefangen und verliebt sich in sie.

Kommentare

3 Punkte von Stefan Senf:
Ein Breitwandfilm, der auf den Spuren einer Fernsehserie wandelt - auch mal was Neues. Sollima recyclte das Traumpaar seiner "Sandokan"-Serie, um auch im Kino abzusahnen - das Endergebnis ist reichlich unausgegoren. Die "farbigen" Brüder (neben dem schwarzen treten auch ein roter und ein grüner Korsar auf) lassen einen ja noch schmunzeln, aber dann dudelt das Geschehen auch schon schnell in die Belanglosigkeit ab. Vorbei die Zeiten, da Sollima gute Unterhaltung mit sozialkritischem Anspruch verband. Aber es ist ja auch ein Unterschied, ob man grandiose Schauspieler wie Milian und Volonte zur Verfügung hat oder ein glutäugiges Model (ja, damit ist Kabir Bedi gemeint). Seltsam wirkt zudem dessen deutsche Synchronstimme - Wolfgang Hess verbindet man doch eher mit dicken Prügelknaben a la Bud Spencer als mit muskulösen Helden. Alles in allem ein bunter Nachmitag wie Zuckerwatte - süßlich und ohne jeden Nährwert.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb