Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Die Rache der Camorra
I Guappi / Gesetz der Gesetzlosen

Italien 1974

DVD 128min

Standort

WestEnd Gangsterfilm

Sprachen
Deutsch, Italienisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
Pasquale Squitieri
Drehbuch
Ugo Pirro, Michele Prisco
Kamera
Eugenio Bentivoglio
Musik
Franco Campanino, Gigi Campanino
Produzent
Gianni Hecht Lucari
Schauspiel
Claudia Cardinale, Franco Nero, Fabio Testi, Raymond Pellegrin, Rita Forzano, Lina Polito, Nino Vingelli
Genre
Gangsterfilm
Stichworte
Gesellschaft, Mafia, Psychodrama, Familie, Epos, Verbrechen
Inhalt
Nicola Bellizzi (Franco Nero) kehrt nach Jahren in seine Heimatstadt Neapel zurück um dort als Rechtsanwalt zu arbeiten. Doch Neapel wird beherrscht von der Camorra, allen voran Don Gaetano (Fabio Testi). Um tatsächlich in seinem Beruf arbeiten zu können, müßte sich Bellizzi zunächst mit dem Don arrangieren.

Kommentare

3 Punkte von Björn Siebert:
Pünktlich zum Kinostart von dem in sämtlichen deutschen Feuilletons gefeierten Film "Gomorrha" von Matteo Garrone, kommt bei Koch Media ein Klassiker des italienischen Mafia-Films als deutsche DVD raus: "I Guappi". Mit einem Bein im italienischen Neo-Realismus mit dem anderen im perfekt ausgeleuchteten Kunstgewerbe, so präsentiert sich Squitieris Mafia-Dekonstruktion von 1974. Anders als bei Damianis Mafia-Filmen baut "Die Rache der Camorra" auf Action, Drama und übertriebene Schauspielkunst. Am deutlichsten wird das bei Franco Nero, der hier das Stichwort Over-Acting auf ein ganz neues Level hebt. Fabio Testi ist allerdings über jeden Zweifel erhaben und mit Claudia Cardinale macht das in der Summe doch noch eine richtige Traumbesetzung. Die Rache der Camorra schwankt also zwischen Unterhaltung und Anliegen, zwischen politischer Motivation und der ganz großen (literarischen) Erzählung. Doch der Film findet glücklicherweise immer wieder zu seiner Aussage zurück und erklärt uns die Spirale der Gewalt: Eine dreckiges Spiel wo sich Menschen eben noch duellieren um sich später ewige treu zu schwören, wo Spielregeln propagiert werden, um sie im nächsten Augenblick zu unterlaufen, wo Mitglieder der Camorra ihre späteren Mörder unterstützen, wo Jungkriminelle zum Spielball der Clan-Chefs werden und wo Loyalität nur noch eine leere Phrase ist. Ein guter Mafia-Film. Nicht so stilsicher wie Damianis politischen Mafia-Filme der 70er Jahre aber immerhin um längen besser als so mancher amerikanischer Film zum Thema. Durchaus Sehenswert, wegen Franco Neros Schauspielleistung jedoch einen Punkt Abzug in der B-Note.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb