Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Die Augen der Laura Mars
Eyes of Laura Mars

USA 1978

DVD 99min

Standort

WestEnd Thriller

Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Tschechisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Hindi, Isländisch, Hebräisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch, Ungarisch   
Regie
Irvin Kershner
Drehbuch
John Carpenter, David Zelag Goodman, Julian Barry
Kamera
Victor J. Kemper
Musik
Artie Kane
Produzent
Jon Peters
Schauspiel
Tommy Lee Jones, Brad Dourif, Faye Dunaway, René Auberjonois, John Randolph Jones, Michael Tucker, Robert Ridgely, Rose Gregorio, Frank Adonis, Raul Julia, Darlanne Fluegel, Gary Bayer, Lisa Taylor
Genre
Thriller
Inhalt
Laura Mars ist berühmte Modefotografin und arbeitet vornehmlich in verfallenen Stadtvierteln mit Mannequins in Dessous, oft in gewaltverherrlichenden Posen. Laura wird von Bildern des grauenhaften Mordes an einem ihrer Models gequält. Es stellt sich heraus, dass sich der Mord so in der Realität abgespielt hat. Als weitere Morde passieren, steht die eigentlich nervenstarke Frau kurz vor dem psychischen Zusammenbruch. Polizeidetektiv John bietet seine Hilfe an. Der Thriller ist wegen zwei Dingen berühmt, einerseits, weil Helmut Newton die "Gallery Photographs" beigesteuert hat, andererseits, weil Horrorfilmlegende John Carpenter für das Drehbuch verantwortlich ist.

Kommentare

4 Punkte von telehors:
Die Augen der Laura Mars ist ein gutes Stück Siebziger-Jahre - in vielerlei Hinsicht. Ungeklärte groovige Parapsychologie, suspense bis zuletzt hinsichtlich des "immer einer weniger übrig, der als Täter in Frage kommt", Modesets, braune Tapeten und das sorgsam ausgearbeitete und grandios von Faye Dunaway verkörperte Portrait einer genialen Fotografin am Rande des psychischen Zusammenbruchs. Welche Augen eigneten sich wohl besser als die von Faye Dunaway als Gegenstand einer spielerischen Selbstthematisierung? Formal trickreich und smooth erzählt. Augen auf!

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb