Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Sieben
Se7en

USA 1995

DVD 127min

Standort

WestEnd Serienmörder

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
David Fincher
Drehbuch
Andrew Kevin Walker
Kamera
Darius Khondji, Harris Savides
Musik
Howard Shore, David Bowie, Brian Eno, Trent Reznor
Produzent
Gianni Nunnari, Arnold Kopelson, Anne Kopelson
Schauspiel
Brad Pitt, Morgan Freeman, Kevin Spacey, Gwyneth Paltrow, R. Lee Ermey, Andrew Kevin Walker
Awards
Saturn Award: Best Writing für Andrew Kevin Walker
Genre
Thriller, Drama, Kriminalfilm
Inhalt
Ein alter und einer junger Cop in einer anonymen, verregneten Großstadt auf der Jagd nach einem Serienkiller, der nach dem Muster der sieben Todsünden vorgeht. Spannender, düsterer und in einigem stilbildender Psychothriller. *

Kommentare

5 Punkte von Tino:
William Sommerset (Morgan Freeman) und David Mills (Brad Pitt) jagen einen Serienmörder, hervorragend verkörpert von Kevin Spacey, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Verfall von Moral und Werten in der Gesellschaft aufzuzeigen. So sucht er sich seine Opfer entsprechend der sieben Todsünden und stellt sie auf bestialische Weise an den Pranger. Er hinterläßt dabei versteckte Botschaften. Die beiden Ermittler schließen den Kreis immer enger, bis sich die Bestie schließlich stellt. Doch das Grauen ist noch nicht zu ende. Der Streifen ist spannungsgeladen bis zum Schluss. Man sollte aber das Abendessen verschieben, da sonst, angesichts dieser Bilder, der Gang zum Klo nicht ausbleibt. Die Darsteller überzeugen allesamt. Großes Kino!

4 Punkte von debby:
feierabend & lust auf filmchen - aber schnauze voll von mittlemäßigen zdf-krimis mit dickerchen ottfried fischer und den möpsen von der ferres? dann sorgt dieser streifen für optimale abwechslung & niveauvolle spannung. auch wenn ich ihn schon mal gesehen habe - aber tatsächlich; dieser film ist tatsächlich schon 11 jahre alt und schafft es immer noch, einen in seinen düsteren bann zu ziehen. wer lust hat, kann ja mal die englische version probieren; manchmal deckt die synchronisation nicht 100prozentig den originaltext - so gibt es feine verschiebungen vor allem im verhältnis zwischen den beiden detectives; im original merkt man noch etwas mehr von mills ungeduld und der pädagogischen ruhigen hand von sommerset... gute wahl!

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb