Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Vernetzt - Johnny Mnemonic
Johnny Mnemonic

USA, Kanada 1995

DVD 103min

Standort

WestEnd Science Fiction

Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Portugiesisch, Hebräisch   
Regie
Robert Longo
Drehbuch
William Gibson
Musik
Mychael Danna,  Bono, Brad Fiedel
Produzent
Robert Lantos
Schauspiel
Udo Kier, Keanu Reeves, Takeshi Kitano, Barbara Sukowa, Dolph Lundgren, Dina Meyer,  Ice-T, Dennis Akayama
Genre
Action, Thriller, Science-Fiction
Stichworte
Dystopien, Cyberpunk
Inhalt
Cyberspace-SF-Thriller. Nur teilweise geglückter Ausflug des Malers und Foto- grafen Robert Longo ins Filmmetier.

Kommentare

2 Punkte von christof:
Dass Romanautor William Gibson Jonny Mnemonic ursprünglich als Kurzgeschichte ausgelegt hat, lag daran, dass die Idee, im eigenen Hirn geheime Daten zu schmuggeln indem man sich kodierte Erinnerungen einprogrammiert, zwar nett ist, aber die Implikationen von Gedächtnisverlust bis zu motorischen Problemen und Verfolgungsjagden doch recht schnell durchgespielt sind. Am Ende kämpft ein Cyborg-Priester gegen einen von der US Navy hochgerüsteten Delphin und Herr Reeves schlackert dazu mit seinen Gesichtszügen um die Dramatik zu verdeutlichen. Das alles ist Trash der eher uncharmanten Sorte, nur Takeshi Kitanos immerwährende Coolness verleiht dem Film doch noch eine Art Aura.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb