Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Jud Süss - Film ohne Gewissen

BRD 2010

DVD 114min

Standort

WestEnd Drama - deutsch

Sprachen
Deutsch   
Regie
Oskar Roehler
Kamera
Carl-Friedrich Koschnick
Schauspiel
Moritz Bleibtreu, Armin Rohde, Milan Peschel, Martina Gedeck, Waldemar Kobus, Robert Stadlober, Justus von Dohnanyi, Johannes Silberschneider, Martin Feifel, Tobias Moretti, Manuel Rubey, Paula Kalenberg, Gerhard Liebmann, Rolf Zacher, Martin Butzke, Gudrun Landgrebe, Erika Marozsan, Ralf Bauer, Heribert Sasse, Alexander Strobele
Inhalt
JUD SÜSS – FILM OHNE GEWISSEN erzählt die Geschichte des "Jud Süß"- Hauptdarstellers Ferdinand Marian, der im Dritten Reich in die Mühlen der Manipulation von Joseph Goebbels gerät. Goebbels will 1940 unter der Regie von Veit Harlan mit dem Film "Jud Süß" den Vernichtungsfeldzug gegen die Juden untermauern. Und Marian – erfolgsgetrieben und naiv – lässt sich auf ein Spiel ein, das viel zu groß für ihn ist, und von dem er nicht ahnt, dass es ihm bald schon zum Verhängnis werden wird. Viel zu spät begreift er, in was er hineingeraten ist – nämlich in ein Vehikel des Holocaust, das sein Gesicht trägt. SS-Soldaten, die später in Polen an Massenerschießungen von Juden beteiligt waren, bekamen den Film verordnet – Millionen Deutsche sahen ihn sich freiwillig im Kino an, über 20 Millionen in Europa. Marians Schicksal ist ein Drama von Aufstieg und Fall - eines Menschen und eines mörderischen Systems.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb