Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Roman Polanski: Wanted and Desired

USA, Grossbritannien 2008

DVD 96min

Standort

WestEnd Doku - Kunst & Kino

Sprachen
Englisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
Marina Zenovich
Drehbuch
Joe Bini, P.G. Morgan, Marina Zenovich
Kamera
Tanja Koop
Auftritt
Michael Caine, Harrison Ford, Nicolas Cage, Meryl Streep, Roman Polanski, Pedro Almodovar, Jack Nicholson, Terence Stamp, Mia Farrow, Catherine Deneuve, Faye Dunaway, Mick Jagger, Leonor Watling, John Cassavetes, Hawk Koch, Lorenzo Semple Jr., Sharon Tate, Daniel Melnick, Gene Gutowski, Joan Collins, Andrew Braunsberg, Stephen Daldry, Anthea Sylbert, Pierre-André Boutang, Hugh M. Hefner, Rob Marshall, Barbara Parkins, Laurence J. Rittenband, Jay Sebring, Lawrence M. Silver, Stephen S. Trott, Philip Vannatter, Mike Wallace, David Wells
Genre
Dokumentation
Stichworte
Biografie
Inhalt
1977 verlässt Roman Polanski über Nacht per Flugzeug die Vereinigten Staaten, um nie wieder amerikanischen Boden zu betreten. Zuvor verbrachte er 42 Tage in Haft und wurde schuldig gesprochen, Sex mit einer damals 13-Jährigen gehabt zu haben. Marina Zenovich beleuchtet die Schlüsselereignisse im Leben Polanskis und befragt alle Prozessbeteiligten von damals und nicht zuletzt das Opfer. So entsteht ein spannendes Porträt des Ausnahmeregisseurs. Die wahren Hintergründe zu Roman Polankis Strafverfahren werden aufgedeckt. Marina Zenovichs preisgekrönte Dokumentation über den Starregisseur war einer der Auslöser für die Verhaftung.

Kommentare

4 Punkte von Abu Gaml:
Großartige Doku zu einem kontroversen Thema. Wer sich bereits mit Polanskis Biographie beschäftigt hat, weiß, welche Fallstricke diese enthält. Dieser Film beschäftigt sich einerseits mit dem Genius Polanski und andererseits mit dem unerhörten Gerichtsverfahren, dem ein Sexskandals mit einer Minderjährigen zugrunde liegt. Die Hintergründe dieses Prozesses geben Aufschluss über das Amerika der späten 70er Jahre. Nämlich, inwiefern richten Öffentlichkeit und Medien den anerkannten Regisseur und Holocaustüberlebenden und wie funktionierte die 'Promi-Welt', die dazugehörige Glamourwelt und die Boulevardblätter. Zudem ist die Doku sehr gut mit Interviews und Orginalmaterial unterfüttert. Und Chapeau für die außerordentliche Objektivität der Regisseurin.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb