Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Die Zeit, die uns noch bleibt
And When Did You Last See Your Father?

Grossbritannien, Irland 2007

DVD 90min

Standort

WestEnd Drama - Europa & Welt

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
Anand Tucker
Kamera
Howard Atherton
Schauspiel
Jim Broadbent, Colin Firth, Carey Mulligan, Gina McKee, Juliet Stevenson, Matthew Beard, Elaine Cassidy, Claire Skinner, Naomi Allisstone, Elliot Avery, Alannah Barlow, Tom Butcher, Tilly Curtis, Rhiannon Howden, Sarah Lancashire, Justin McDonald, Chris Middleton
Genre
Drama
Stichworte
Biografie
Inhalt
Als der erfolgreiche Schriftsteller Blake Morrison erfährt, dass sein krebskranker Vater Arthur nur noch wenige Wochen zu leben hat, beschließt er, zu seinen Eltern zu ziehen, um seinen Vater auf seinem letzten Weg zu begleiten. Während dessen Zustand sich zunehmend verschlechtert, erinnert sich Blake an gemeinsame Momente: an heftige Konflikte wie an Momente schönster Vertrautheit, die er mit seinem Vater teilen durfte. Und besinnt sich immer stärker der Zeit, die ihm und seinem Vater noch bleibt.

Kommentare

4 Punkte von lasonrisaescondida:
Damals und heute. Die gegenseitige Einflüsse versiegen nie, die Erinnerungen und Rätsel der Vergangenheit bleiben. Doch was bleibt, wenn einer geht – wer bleibt zurück, an was will man noch einmal erinnern? Wieviel nachträgliche Beziehungsarbeit erträgt der Mensch? Melancholischer, englischer Film (schöne Originaltonspur), in der die Beziehungen in der Familie, vor allem zwischen Vater und Sohn, im Mittelpunkt stehen, in zwei Zeitebenen spielend, hervorragend der junge Blake!, am Anfang etwas lahmend, zum Ende hin spannender Bogen. Die „deleted scenes“ bei den Extras sind sehenswert, der Film an sich auch. Besinnlich und nachdenklich; wie kann man Frieden mit seinem Leben und anderen schließen in einer so unperfekten Welt voller Geheimnisse?

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb