Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Für eine Handvoll Dollar
Per un pugno di Dollari

Italien, Spanien, BRD 1964

DVD 90min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch   
Regie
Sergio Leone
Drehbuch
Sergio Leone, A. Bonzzoni, Víctor Andrés Catena
Kamera
Massimo Dallamano, Federico G. Larraya
Musik
Ennio Morricone
Schauspiel
Clint Eastwood, Gian Maria Volonté, Wolfgang Lukschy, Marianne Koch, Sieghardt Rupp, Joseph Egger
Empfohlen von
skies&clouds, Martin, Mitarbeiter
Genre
Western, Action
Inhalt
Ein mexikanisches Dorf wird von zwei rivalisierenden Gangsterbanden beherrscht. Eines Tages erscheint ein Fremder, der sich beiden Seiten als Helfer andient und sie gegeneinander ausspielt. Klassischer Italo-Western (erster Teil der Dollar-Trilogie mit "Zwei glorreiche Halunken" und "Für ein paar Dollar mehr"), der dieses Sub-Genre begründete. Inspiriert wurde er (ebenso wie 30 Jahre später Walter Hills "Last Man Standing") von Akira Kurosawas "Yojimbo - Der Leibwächter". ungeschnitten)

Kommentare

5 Punkte von Jules:
Dieser Film ist ein echter Klassiker, mit ihm wurde das Westerngenre des Italo- oder Spaghetti-Western überhaupt erst geschaffen. Handlungsort ist kleines mexikanisches Dorf in the middle of nowhere. Dort terrorisieren zwei konkurrierende Gangsterfamilien die Bewohner, bis ein fremder Reiter ins Dorf kommt. Dieser kann gut mit der Waffe umgehen und bietet beiden Familien seine Dienste an.Dafür kassiert er auch bei beiden ein fette Belohnung. Allerdings wird er dann auch schwer verwundet, als der Betrug auffliegt. Nachdem er sich aber dann wieder erholt hat, schafft er es endgültig für Gerechtigkeit zu sorgen.Und dann verschwindet er wieder zurück ins Nichts. Der Film lief damals extrem erfolgreich und begründete so auch die Karriere von Clint Eastwood. Eastwood spielt den für den Italo-Western typischen Anti-Helden mit Ecken und Kanten. Sergio Leones Film muss man gesehen haben, gehört so zu sagen zur Allgemeinbildung.

5 Punkte von André:
Clint Eastwood gerät als namenloser Fremde in ein mexikanischen Dorf, welches von zwei Schmugglerbanden regiert wird. Schon ahnt er, wie man hier an das ganz große Geld kommen kann. Er spielt die beiden Banden gegeneinander aus und kassiert dabei mächtig. Doch, immer nur zwischen zwei Fronten zu kämpfen, zieht auch für Revolverhelden Schwierigkeiten mit sich. Der gelungene Auftakt zur Dollar-Trilogie. Mit der einprägsamen Musik von Starkomponist Ennio Morricone schuf Sergio Leone eine neue Ära der Westernfilme, die bis heute Kult ist.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb