Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

The Hateful 8

USA 2015

DVD, BLU 168min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
DVD:, Deutsch, Englisch   BLU:, Deutsch, Englisch   
Untertitel
DVD:, Deutsch   BLU:, Deutsch   
Kommentar schreiben
Regie
Quentin Tarantino
Drehbuch
Quentin Tarantino
Kamera
Robert Richardson
Musik
Ennio Morricone
Schnitt
Fred Raskin
Schauspiel
Samuel L. Jackson, Michael Madsen, Tim Roth, Kurt Russell, Walton Goggins, Bruce Dern, Demian Bichir, Jennifer Jason Leigh, Dana Gourrier, Gene Jones
Awards
Oscar für Ennio Morricone
Golden Globe Award für Ennio Morricone
BAFTA für Ennio Morricone
Empfohlen von
Martin, Mitarbeiter
Genre
Thriller, Drama, Western
Inhalt
Irgendwo im verschneiten Wyoming, einige Jahre nach dem Bürgerkrieg: Eine Postkutsche kämpft sich auf dem Weg zum Städtchen Red Rock durch die Landschaft. An Bord sind der Kopfgeldjäger John Ruth (Kurt Russell), seine Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) und zwei erst auf dem Weg zugestiegene Passagiere: der Ex-Soldat und nun ebenfalls als Kopfgeldjäger tätige Marquis Warren (Samuel L. Jackson) sowie Chris Mannix (Walton Goggins), der angibt, der neue Sheriff von Red Rock zu sein. Aufgrund eines heftigen Schneesturms sind sie jedoch dazu gezwungen, in einer Hütte Zuflucht zu suchen. Dort verstecken sich bereits der Mexikaner Bob (Demian Bichir), der undurchsichtige Oswaldo Mobray (Tim Roth), der Cowboy Joe Gage (Michael Madsen) und der in die Jahre gekommene Südstaaten-General Sanford Smithers (Bruce Dern) vor dem Wetter. Schnell nehmen die Spannungen in der Gruppe von misstrauischen Raubeinen zu, nachdem man sich anfangs noch bestens unterhalten hat. Und bald wird klar, dass längst nicht jeder von ihnen die Hütte lebend verlassen wird.

Kommentare

4 Punkte von Bertram:
Für Fans von Quentin Tarantino ist dieser Film wieder ein Muss. Der Film hat zwar seine Tiefen, denn die ersten 90 Minuten sind ganz schön langwierig und müssen erstmal überstanden werden. Danach nimmt er gehörig an Fahrt auf und die komplette Handlung kippt in eine neue Richtung. Die Special-effects sind wieder komplett abgestimmt auf die vorherigen Filme wie Django oder inglorious Bastards. Es wird übertrieben blutig und an Opfern wird nicht gespart. Ich wünsche allen viel Spaß beim Anschauen

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb