Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Mein Onkel
Mon oncle

Frankreich, Italien 1958

DVD 109min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Französisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
Jaques Tati
Drehbuch
Jaques Tati, Jacques Lagrange, Jean L'Hôte
Kamera
Jean Bourgoin
Musik
Alain Romans, Franck Barcellini
Produzent
Jaques Tati, Fred Orain, Louis Dolivet
Schauspiel
Jaques Tati, Jean-Pierre Zola, Lucien Frégis, Jean-François Martial, Betty Schneider, Adrienne Servantie
Awards
Oscar: Bester Auslandsfilm
Cannes: Großer Preis der Jury für Jaques Tati
Empfohlen von
Mitarbeiter
Genre
Komödie
Inhalt
Poetisch-skurrile Satire über das moderne Leben im technischen Zeitalter.

Kommentare

5 Punkte von Björn Siebert:
„Mon Oncle” ist unvergesslich, hat man ihn einmal gesehen wird man sich Lebenslang an einige Dinge erinnern: Der wasserspeiender Blechfisch zum Beispiel. Dann die Küchengeräte die scheinbar alle Hausarbeit von alleine verichten. Auch das vollautomatisches Garagentor wird man nie mehr vergessen können. Daneben: Ein efeuähnliches Gewächs,dass sich wie festgenagelt und in Form eines Kerzenständers an einer Blechwand hochrankt. Selten ist in einem Film die Trennung der Welt in einen lebenslustigen, lebendigen und einen „gereinigten”, sterilen, menschenfeindlichen, rationalistischen Teil derart großartig und überzeugend in Szene gesetzt worden wie in „Mon Oncle”.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb