Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Unbreakable - Unzerbrechlich
Unbreakable

USA 2000

DVD 107min

Standort

WestEnd Thriller

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Arabisch, Hebräisch, Slowenisch, Kroatisch   
Regie
M. Night Shyamalan
Drehbuch
M. Night Shyamalan
Kamera
Eduardo Serra
Musik
James Newton Howard
Produzent
Barry Mendel, M. Night Shyamalan, Sam Mercer
Schauspiel
Samuel L. Jackson, Bruce Willis, Robin Wright Penn, Eamonn Walker, Spencer Treat Clark, Leslie Stefanson, Charlayne Woodard
Genre
Thriller
Stichworte
Psychothriller
Inhalt
Anspruchsvoller Mystery-Thriller um den einzigen Überlebenden eines Zugunglücks. Weiterer interessanter Film des "Sixth Sense"-Regisseurs M. Night Shyamalan.

Kommentare

3 Punkte von Tromaville:
Eine Story die relativ "normal" beginnt. Ein Zugunglück fordert 131(?) Tote und es gibt einen Überlebenden der unverletzt ist. Glück oder ein Held, für den er sein Sohn glaubt? Nur einer scheint die Antwort zu wissen: Elijah Price. Der Film lässt am Anfang im grossen und ganzen viele Fragen offen die aber zu Ende hin geklärt werden. Das Ende ist übrigens sehr überaschen und auch gute Idee. Mein Fazit: Spannung ist auf jedenfall da und auch die Story ist sehr gut, doch ist der Film halt relativ Klischeebeladen und sehr Massenorientiert und bekommt daher defenitiv einen Abzugspunkt!

5 Punkte von Liv:
"Unbreakable" ist eine spannende Mischung aus Horror- und Psychothriller-Elementen. Durchaus reizvoll inszeniert, verzichtet der Regisseur geschickt auf die üblichen Inszenierungsmittel der Hollywood-Genres, die doch allzu leicht als Versatzstücke zu verwenden wären. Stattdessen erzählt der Regisseur in langen Einstellungen und düsteren Bildern vom inneren Kampf der Hauptfigur, und verbildlicht gekonnt die psychologischen und spirituellen Dimensionen des Stoffes. Wirklich sehenswerter Film.

3 Punkte von Jana:
Nicht schlecht, die Story. Bruce Willis in der Hauptrolle wirkt in seiner 1. Szene bereits unsympatisch. Spätestens nach dem überlebten Zugunglück und der Nachricht an seinem Auto mehren sich die Fragen, wie es sein kann, dass ein Mensch nie krank ist. Die zwei Gegensätze treffen sich, B. Willis, den nichts umhaut und S.L. Jackson, der bedingt durch Glasknochen lange Zeiten in Krankenhäusern zubringen muss. Die Frage nach der Verbindung zwischen den beiden wird durch immer wieder einfließende Schnitte in die Vergangenheit deutlich. Ein durchaus sehenswerter Film mit Spannung bis zum Schluss, wenn auch noch ein wenig zum Spitzenfilm fehlt.

5 Punkte von DasNetzInDir:
Eigentlich ist dies ein Superhelden Film! Aber einer der ganz besonderen Art! Erstens ohne Kostüme und Zweitens ohne Heldentaten! Denn es geht um das grundsätzliche Wesen eines besonderen Geistes! Um dessen Suche nach Liebe und einem Weg die Welt zu handhaben! Sehr feinfühlig und mit viel Liebe für die Details der Haupcharaktere gelingt "Night Shyamalan" ein auf leisen Sohlen schleichendes Meisterwerk! Hervorzuheben ist das Spiel der Kamera mit seinen Langen und innovativen Einstellung, welche die sehr spannende Geschichte unterstreichen! Der Film wirkt dabei entschleunigt ohne langatmig zu sein. Perfekt! Für alle InvestigativTräumer ein metaphysischer Leckerbissen!

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb