Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Apocalypse Now - Redux

USA 2001

DVD 202min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch   
Regie
Francis Ford Coppola
Drehbuch
Francis Ford Coppola, John Milius, Michael Herr
Kamera
Vittorio Storaro
Musik
Francis Ford Coppola, Richard Wagner, Mick Jagger, Carmine Coppola, Brian Wilson
Produzent
Francis Ford Coppola, Fred Roos, John Ashley, Eddie Romero, Mona Skager, Kim Aubry
Literaturvorlage
Joseph Conrad
Schauspiel
Francis Ford Coppola, Harrison Ford, Roman Coppola, Laurence Fishburne, Robert Duvall, Dennis Hopper, Martin Sheen, R. Lee Ermey, Scott Glenn, Marlon Brando, Aurore Clément, Frederic Forrest, Colleen Camp, Albert Hall, Sam Bottoms, Christian Marquand, G.D. Spradlin, Jerry Ross
Awards
Cannes: Goldene Palme für Francis Ford Coppola
Empfohlen von
Miriam, Mitarbeiter
Genre
Drama, Abenteuerfilm, Action
Stichworte
Kriegs-/Antikriegsfilm, Dschungelfilm, Epos, Literaturverfilmung, Psychothriller, Serial Killer, Vietnamkrieg
Inhalt
Ein amerikanischer Offizier erhält den Auftrag, einen unzurechnungsfähigen Oberst, der sich im Landesinneren von Vietnam eine Art Königreich errichtet hat, zu liquidieren. Außergewöhnlicher Kriegsfilm frei nach dem Roman "Im Herzen der Dunkelheit" von Joseph Conrad.

Kommentare

5 Punkte von Crust:
Für viele ist "Apocalypse Now" der beste und eindringlichste Film über den Vietnamkrieg. Verständlich, denn Coppola führt dem geneigten Zuschauer in nicht weniger als knappen 4 Stunden die komplette Sinnlosigkeit von (nicht nur diesem) Krieg vor Augen, zeigt das komplette "Grauen", den Wahnsinn und den psychischen Verfall der Menschen in vielleicht nie dagewesener, extrem schmerzhafter Deutlichkeit. Verlangt dem Zuschauer aufgrund seiner Bedächtigkeit besonders in der zweiten Hälfte einiges ab, ist aber wirklich ein filmisches Denkmal, was jeder kennen sollte.

5 Punkte von Liv:
Alles an Coppola ist riesig - sein Körperumfang, seine Ideen, seine Drehbücher, seine Inszenierungen. Apocalypse Now Redux steht eben in dieser monumentalen Reihe. Coppola erschuf Bilder von einer unglaublichen Poesie im Angesicht der Zerstörung - Ambivalenz zwischen Grauen und Dichtung. Die Reise auf dem Fluss: eine Reise in Herz des Krieges, in das Hez des Grauens, in das Herz der eigenen Identität. Mythisch, dreckig, dunkel und verkommen, verzerrte Realität im Spiegel der Apokalypse. Apocalyse Now Redux - riesig.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb