Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Thirteen days

USA 2000

DVD 145min

Standort

WestEnd Polit-Thriller

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
Roger Donaldson
Drehbuch
David Self
Kamera
Roger Deakins, Andrzej Bartkowiak, Christopher Duddy
Musik
Trevor Jones
Produzent
Kevin Costner, Armyan Bernstein, Peter O. Almond
Literaturvorlage
Ernest R. May, Philip D. Zelikow
Schauspiel
Bruce Greenwood, Kevin Costner, Dylan Baker, Dakin Matthews, Ed Lauter, Lucinda Jenney, Steven Culp, Stephanie Romanov
Genre
Drama, Thriller
Stichworte
Politthriller
Inhalt
Polit-Thriller über John F. Kennedy und seinen persönlichen Berater (Costner) zur Zeit der Kuba-Krise 1962.

Kommentare

4 Punkte von Jan:
Thirteen Days stellt die Kuba Krise aus Sicht der der Kennedy Administration nach. Der Focus liegt ausschließlich auf US Seite und Kevin Costner als Präsidentenberater O’Donnel steht im Mittelpunkt des Geschehens. Dieser sehr atmosphärische Thriller ging zu Unrecht ( wie fast alle Costner Produktionen der Neuzeit) an den Kassen unter. Die Spannung die in jener Zeit in der Luft lag wurde perfekt in den Film transportiert, auch wenn man die Authentizität der hier geschilderten Ereignisse sicherlich anzweifeln darf. Wer JFK oder Triller a la JAGD AUF ROTER OKTOBER mag sollte unbedingt reinschauen. Die DVD ist auch sehr fein. Anamorph kodiertes 1:1,85 , Deutsch in dts und DD 5.1 , Englisch in DD 5.1. Dazu eine 2. Disc mit allerlei Bonus, wobei die Dokumentation über die Kuba-Krise das sehenswerteste ist und gleich den historischen Background zum Film liefert.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb