Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Die letzten Glühwürmchen
Hotaru no haka / 火垂るの墓

Japan 1988

DVD 85min

Standort

WestEnd Trick/ Anime

Sprachen
Deutsch, Französisch, Japanisch   
Untertitel
Deutsch, Französisch   
Kommentar schreiben
Regie
Isao Takahata
Drehbuch
Isao Takahata
Kamera
Nobuo Koyama
Musik
Michio Mamiya
Produzent
Tohru Hara, Ryoichi Sato
Literaturvorlage
Akiyuki Nosaka
Stimme
Crispin Freeman, Veronica Taylor, Dan Green, Rhoda Chrosite, Shannon Conley, Amy Jones, Yoshiko Shinohara, Ayano Shiraishi, Tsutomu Tatsumi, Akemi Yamaguchi
Empfohlen von
Inga, Mitarbeiter
Genre
Drama, Action, Trick/Animation
Stichworte
Far East, Kriegs-/Antikriegsfilm, Zeichentrick
Inhalt
Japan, 1945. Das Land steht kurz vor der Kapitulation, Hungersnöte und Bombenangriffe fordern viele Opfer unter der Zivilbevölkerung. Zwei Waisenkinder, der 14-jährige Seita und seine kleine Schwester Setsuko, versuchen verzweifelt in dieser Welt zu überleben - ein Ding der UnmöglichkeIt Dieser Film aus demselben Studio wie der oscarprämierte Anime Chihiros Reise ins Zauberland und der Klassiker Prinzessin Mononoke, beeindruckt durch die schonungslose Darstellung von Leid und Hoffnungslosigkeit des Krieges. Das Drama gilt als einer der erschütterndsten Zeichentrickfilme überhaupt und wurde vom Kinder- und Jugendfilmzentrum als „Pädagogisch wertvoll” gekennzeichnet.

Kommentare

4 Punkte von anonym:
Sehr trauriges Anime über das Leben des Jungen Seita und seiner kleinen Schwester Setsuko im Japan zum Ende des Krieges 1945. Bei einem Bombenangriff verlieren die Geschwister ihre Mutter und ihr Haus wird zerstört. Da ihr Vater bei der Marine kämpft, müssen die Kinder zu ihrer Tante gehen und dort wohnen. Im Streit trennen sie sich von der Tante und ziehen in eine Höhle am Fluss. Um zu Überleben verkaufen sie die Sachen ihrer Mutter, doch da ist es schon zu spät... Bewegender Film über die Schrecken des Krieges aus der Sicht von Waisen: die Bombenangriffe, die zerstörte Stadt, das Leid der Bevölkerung, der Tod der Mutter und der Hunger. Allerdings wird die Rolle Japans im Krieg keineswegs hinterfragt („Papa wird uns schon rächen“), was zu diesem Thema gepasst hätte...

5 Punkte von JoshB:
Leiht man diesen großartigen Film aus, bekommt man am Tresen neben der DVD auch den Hinweis, eventuelle Kinder nicht am Filmschauen teilhaben zu lassen. Ein durchaus begründeter Ratschlag, denn am Ende (die kleine Setsuku ist verhungert) wird geweint, egal wie alt man ist oder wieviele Miike Takashi-Brocken man sonst gut weggesteckt hat. Einfach zu traurig, wie der große Bruder Seita versucht seine kleine Schwester vor der Realität zu beschützen, einer gleichgültigen Erwachsenenrealität, in der er verzweifelt versucht, etwas zu Essen aufzutreiben.

4 Punkte von chriskrank:
ein schön-trauriger film über ein geschwisterpaar während dem zweiten weltkrieg in japan. die eltern tot, müssen sie sich nun allein durchschlagen, immer am hungetuch nagend. ein gut animiertes zeichentricktdrama mit viel liebe. neben der trauer auch mit humorigen, lebensfrohen szenen, den setha und seine schwester verlernen das lachen erst - zum schluss.

5 Punkte von N:
beeindruckender film, man taucht in die Figuren ein und fühlt mit. sehr eindrucksvoll umgesetztes Thema. empfehlenswertes Anime (nicht für kleine kinder)

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb