Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Acht Frauen
8 Femmes

Frankreich 2002

DVD 108min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Deutsch, Französisch   
Untertitel
Deutsch, Französisch   
Regie
Francois Ozon
Drehbuch
Francois Ozon, Marina de Van, Robert Thomas
Kamera
Jeanne Lapoirie
Musik
Krishna Levy
Produzent
Olivier Delbosc, Marc Missonnier
Schauspiel
Isabelle Huppert, Catherine Deneuve, Ludivine Sagnier, Firmine Richard, Fanny Ardant, Emmanuelle Béart, Danielle Darrieux, Virginie Ledoyen, Dominique Lamure
Empfohlen von
Lindhorst, Mitarbeiter
Genre
Komödie, Musikfilm
Inhalt
Acht französische Diven, theatralisch und geistreich zugleich, in einer filmischen Hommage an das französische Chanson der fünfziger Jahre.

Kommentare

5 Punkte von 1 Frau:
Herrlich amüsantes Diventreffen. 8 Charaktere, 1 Haus, 1 Mord und viel Gesang.

5 Punkte von Liv:
Ich liebe Francois Ozon. Und was er am besten kann beweist er in 8 Frauen in voller Bandbreite. Wie der alte Großmeister des schwedischen Kinos, ist Ozon ein besessener Beobachter der Frauen. Seine Liebe, seine Hingabe, die Passion, seine Leidenschaft arbeitet Ozon in 8 vollkommen unterschiedlichen Frauencharakteren mit traumwandlerischer Sicherheit aus. Und das sind Farben im Film, wie man sie so intensiv selten gesehen hat. Es scheint als ob Ozon mit diesem Film den Farbe des Kinos neues Leben eingehaucht hat. Douglas Dirk und Fassbinder würden sich im Grab umdrehen, um die farbliche Intensität der "8 Frauen" bewundern zu können. Volle Punktzahl für einen vollkommen cineastischen Film.

5 Punkte von Nicole:
Bester französischer Film! Unterhaltsam, spannend,...! einfach genial!

3 Punkte von martha:
Was diesen Film ganz passabel macht ist die Tatsache, daß man ständig wie in einem Krimi überlegt, welche war nun die Mörderin und am Ende kommt alles doch ganz anders als mensch denkt. Allerdings weiß ich nicht wirklich was mir Francoic Ozon mit dem Film sagen will, der Film hinterlässt an jedem Typ von Frau irgend einen hässlichen Nachgeschmack und ich habe eher das Gefühl Ozon hat irgendein Problem mit Frauen. Gut gedreht, schön besetzt aber er hinterließ bei mir den Eindruck: Frauen sind zwar verschieden, aber 'ne Macke haben sie alle.

3 Punkte von Dirk:
Wenn man den Kommentar von Martha der Mackenlosen liest, bekommt Mann Angst vor Frau. Ich werde ürbrigens zukünftig den Ball die ball nennen. Zum Film: Habe keine Ahnung, habe ihn nicht, mache aber gerade mit 8 Mackenweibern das Theaterstück gesehen

5 Punkte von Katja:
Ein bürgerlicher Landsitz im Frankreich der fünfziger Jahre: Eine Großfamilie trifft sich, um die Weihnachtstage miteinander zu verbringen. Doch der Schein harmonischen Zusammenlebens unter einem Dach trügt. Drinnen herrschen Zeter und Mordio. Denn als der Patriarch des Hauses tot aufgefunden wird, werden 8 Frauen mit dem Mord an einem Mann konfrontiert, zu dem sie alle in einem Abhängigkeitsverhältnis standen. Schnell erkennen sie, dass nur eine der Anwesenden die Tat begangen haben kann. Von der Außenwelt abgeschnitten, wollen sie selbst den Fall aufklären. Dabei sprühen die acht Diven vor Charme und Bosheit und kämpfen mit allen Mitteln. Sorgfältig gehütete Geheimnisse werden ans Tageslicht gezerrt und 8 Frauen zeigen ihr wahres Gesicht. Nicht eine bleibt ohne Motiv für diesen Mord. Doch die fintenreiche Story sorgt für Spannung bis zum verblüffenden Finale. Bis dahin serviert François Ozon einen vorzüglichen Cocktail aus Krimi-Rätsel, Musical, Satire und Porträtstudie.

5 Punkte von debby:
frau muss einfach mal sagen: ozon is ne ziemlich geile sau! wem dieser film gefallen aht, dem empfehle ich für etwas ruhigere abende die schönen filme "swimming pool" (hier spielt die süße ludivine sagnier die hauptrolle) und "5x2" - juste pour le delire!

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb