Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

25 Stunden
25th Hour

USA 2002

DVD 129min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Deutsch, Englisch, Türkisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Hebräisch, Slowenisch, Türkisch, Kroatisch   
Regie
Spike Lee
Drehbuch
David Benioff
Kamera
Rodrigo Prieto
Musik
Terence Blanchard
Produzent
Edward Norton, Jon Kilik, Tobey Maguire, Nick Wechsler, Spike Lee, Julia Chasman
Literaturvorlage
David Benioff
Schauspiel
Philip Seymour Hoffman, Brian Cox, Edward Norton, Anna Paquin, Rosario Dawson, Barry Pepper, Aaron Stanford, Brad Williams, Michael Genet, Levan Uchaneishvili
Empfohlen von
Mitarbeiter
Genre
Drama
Stichworte
Drogen
Inhalt
Die 24 Stunden eines verurteilten Drogendealers vor einer siebenjährigen Haftstrafe. Eindrucksvolle Studie vor dem Hintergrund New Yorks nach dem "11. September".

Kommentare

3 Punkte von plug:
Wenn einer auszieht seinem Leben einen Sinn zu geben, vor der Einlieferung ins Gefängnis. Wenn es neben den ganz alltäglichen "Verabschiedungen" noch einen knochigen Vater zu bewältigen gibt, und wenn man, bevor das Gefängnis naht, endlich mitbekommt, was die "Welt da draussen" wert ist, dann ist man hier richtig! Einfühlsames Drama, mit genialen Schauspielern (edward norton).

5 Punkte von Liv:
Es ist weniger die Inszenierungskunst von Spike Lee, die mich in diesem Film begeistert hat. Vielmehr sind es die grandiosen Schauspieler, die großartiges leisten. Daneben hat mich die dichotome Konstellation des Filmes beeindruckt. Denn die subjektiven Perspektiven durch den ständigen Blick auf New York nach 9/11 finden den Weg in die Allgemeinheit durch eine Projektion nach außen. Diesen Kunstgriff muss ich in aller Deutlichkeit loben, beweist er doch die filmische Multidimensionalität. Außerdem hat mir das konsistente Prinzip der Hoffnung im Film zugesagt, da mit diesem Thema nicht auf eine allzu simple Art hausiert wird.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb