Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Matrix Reloaded
The Matrix Reloaded

USA 2003

DVD 133min

Standort

WestEnd Science Fiction

Sprachen
Deutsch, Englisch, Norwegisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Schwedisch   
Regie
Andy Wachowski, Larry Wachowski
Drehbuch
Andy Wachowski, Larry Wachowski
Kamera
Bill Pope
Musik
Don Davis
Produzent
Joel Silver, Andy Wachowski, Larry Wachowski
Schauspiel
Hugo Weaving, Laurence Fishburne, Keanu Reeves, Harold Perrineau, Monica Bellucci, Carrie-Anne Moss, Lambert Wilson, Essie Davis, Jada Pinkett Smith, Leigh Whannell, Anthony Zerbe, Nona Gaye, Harry J. Lennix, Randall Duk Kim, Anthony Wong, Gina Torres, Robert Mammone, Clayton Watson, Helmut Bakaitis, Andy Arness, Steve Bastoni, David No, Ray Anthony, Christine Anu, Alima Ashton-Sheibu, Don Battee, Josephine Byrnes, Gloria Foster
Genre
Action, Thriller, Science-Fiction
Stichworte
Dystopien, Aufstand / Revolte / Rebellion, Cyberpunk
Inhalt
Actionreiche, tricktechnisch eindrucks- volle, inhaltlich magere Fortsetzung.

Kommentare

2 Punkte von Inti:
Das Rätseln um Sinn und Unsinn der menschlichen Existenz geht weiter! Nachdem Neo (Reeves) im ersten Teil festgestellt hat, dass er der Auserwählte ist und in der Matrix (übrigens eine computergenerierte Wirklichkeit; eigentlich sind die Menschen Duracels für Maschinen und liegen in hübschen gebärmutterartigen Särgen) spaßige Faxen machen kann (fliegen, nicht verletzt werden usw.), geht es nun ab in die wirkliche Welt, in der die Menschheit darbt und die Ankunft des Auserwählten und somit die Befreiung sehnlichst erwartert wird: Zion. Da werden mal ganz dufte Techno-Parties gefeiert, alle sehen gut und wohlgenährt aus, nur die bösen Maschinen stören und blasen zum Angriff auf die Bastion des Fleisches. So sieht sich Neo gezwungen zusammen mit seinen Kumpanen Morpheus (Fishburne) und Trinity (Moss) die Menschheit zu erretten und wieder fliegen vor der Blue-Screen die Fetzen, seltsame Nebencharaktere werden eingeführt (Albino Rasta-Zwillinge die durch Türen gehen können?!) und viel geschwafelt über das Werden und Vergehen und Wieso und Warum der menschlichen Existenz. Unnötig! Der dritte Teil wirds wohl kaum richten können.

2 Punkte von julio g.:
stupid and senseless film. yes, ok, some fair action scenes (two). but the rest, nothing at all. i would say: "a two hours videoclip with bad music and a pretencious wish of making philosophy out of nothing". and... whats up with that damn "sexy-techno-party" part? to puke.

2 Punkte von Crust:
Ich würde ihn mal "befremdlich" nennen, diesen Film. Was mit dem ersten Teil vor einigen Jahren fulminant begann, wurde schon mit "Matrix Reloaded" völlig ausgebremst - zum kurze Zeit später folgenden "Matrix Revolutions" überhaupt noch ein einziges Wort zu verlieren, wäre eigentlich zuviel. Die Magie vom ersten Teil ist weg, die Atmosphäre ist weg, die Dialoge sind haarsträubend (allein dieser "Kausalitäts"-Schmonzes, den der Merowinger von sich gibt) und überhaupt ist dieser Film überflüssig. Einen gewissen Unterhaltungs- und vor allem Schauwert kann man ihm trotzdem nicht absprechen.

1 Punkte von Tromaville:
Gäääähn, vollgepakt mit Action und überlastet mit irgendwelchen teueren Effekten wird an der Story in diesem sehr beschissenen 2. Teil gespart. Sinnlose pseudophilosophischen Dialoge sollen den Film wahrscheinlich noch ein wenig Niveau geben. Fehlschlag! Ich hab noch nie so einen peinlichen Film gesehen wie diesen und den dritten Teil. Mein Fazit: igitt ärcksel pfui!

5 Punkte von U:
also reloaded wurde 4 jahre nach dem ersten fulminaten spektakel, das allen ein happy end in unserer ´brave new world´versprochen hat. nun versteht keiner die helden mehr und selbst spiderman erhält bessere kritiken. ich selber bin mit dieser meinung aus dem kino gegangen aber nach kräftigen abstauben steckt hinter der blockbusterei durchaus weisheit und in dem konzept ein komplex arrangierter zug. vielleicht waren wir damals noch nicht so weit und haben die wirkungsweise von computerviren, maleware und programmen nicht ausreichend wahrgenommen?! vielleicht sind wir auch nur fett und satt von sience fiction? im gegensatz zum ersten teil kommt in reloaded neos "erweckung" mit dem auftauchen der quelle (dem licht), den backdoors und dem neuen feind ((die) smith(s)) einher. es wird komplexer und gewaltiger - logisch, denn was sollte sich neo noch ansehnlich und fesselnd genug entgegenstellen? in diesem sinne wird die triologie durchaus von 1zu2 spiralisch tiefergehend und hält was uns 1999 versprochen wurde...aber auch wenn der abgrund uns schwindel machend anzieht, wir ziehen uns doch lieber von ihm zurück.ich empfehle jedenfalls nochmals nachzuladen.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb