Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Mash
M*A*S*H / M.A.S.H

USA 1970

DVD 116min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch   
Regie
Robert Altman
Drehbuch
Ring Lardner Jr.
Kamera
Harold E. Stine
Musik
Johnny Mandel
Produzent
Ingo Preminger
Literaturvorlage
Richard Hooker
Schauspiel
Donald Sutherland, Robert Duvall, Elliott Gould, Bud Cort, René Auberjonois, Michael Murphy, Tom Skerritt, Carl Gottlieb, Marvin Miller, Fred Williamson, John Schuck, Roger Bowen, Sally Kellerman, Gary Burghoff, Ted Knight
Awards
Cannes: Goldene Palme
Golden Globe Award
Oscar: Bestes Drehbuch (Adaptation) für Ring Lardner Jr.
Empfohlen von
skies&clouds, Mitarbeiter
Genre
Komödie, Drama, Action
Stichworte
Satire, Kriegs-/Antikriegsfilm
Inhalt
Politisch subversiver Antikriegsfilm, der zunächst im eigenen Haus, bei der Fox, für Unbehagen sorgte. Denn dort hatte man gleichzeitig und um ein vielfaches aufwendiger die beiden konventionellen Kriegsfilme "Tora! Tora! Tora!" und "Patton" produziert und war über Robert Altmans respektlosen Beitrag reichlich entsetzt. Beim Kinopublikum traf der Film jedoch genau den aktuellen Zeitgeist. Die Geschichte spielt im Koreakrieg - gemeint war natürlich der Vietnamkrieg - in einem Kriegslazarett. Die in die Army eingezogenen Ärzte, Schwestern, Pfleger sind größtenteils Pazifisten. Um Ideologie, Feindbilder und militärisches Hierarchiegehabe scheren sie sich keinen Deut. Und genau ihr Humor, ihre Geschmacklosigkeiten, ihre Rebellion und, wenn es sein muß, auch außerehelicher Sex ermöglichen ihnen, angesichts von Brutalität und Tod den Verstand zu behalten.

Kommentare

5 Punkte von probe:
Ein mobiles Feldlazarett im Koreakrieg, drei Kilometer von der Front entfernt. In diesem bunt zusammengewürfelten Haufen von Soldaten, Baracken und Zelten leisten die drei Militärärzte "Hawkeye" Pierce, "Trapper" John McIntyre und "Duke" Forrest ihren nervenaufreibenden Dienst. Tag und Nacht haben sie Schwerverletzte auf dem Operationstisch, ein Umstand dem sie mit ausgeprägter Gelassenheit begegnen. Und da die drei hervorragenden Chirurgen unersetzlich sind, genießen sie eine Art Narrenfreiheit, die sie nur allzu gerne ausnutzen... M.A.S.H. ist eine der pointiertesten und herbesten Anti-Kriegs-Komödie der Filmgeschichte – die Realität des Krieges und des Operationssaales kontrastiert mit der zum Lachen reizenden Freizeit. Mit einer unglaublichen Leichtigkeit inszeniert, wandelt der Film stetig auf einem schmalen Grat zwischen Ernsthaftigkeit und einer Ironie, die jegliche Bitterkeit ins Komische zieht: so neigen die Frontärzte in ihrer freien Zeit schon mal zum Martinitrinken, Poker- oder Golfspielen. Von Robert Altman gewohnt virtuos und stilsicher inszeniert, bietet dieses Wechselbad zwischen Grauen und Groteske allerfeinste Unterhaltung.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb