Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Stranger than Paradise

USA, BRD 1984

DVD 85min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Englisch   
Untertitel
Deutsch, Französisch, Niederländisch   
Regie
Jim Jarmusch
Drehbuch
Jim Jarmusch
Kamera
Tom DiCillo
Musik
John Lurie
Produzent
Sara Driver
Schauspiel
John Lurie, Richard Boes, Tom DiCillo, Richard Edson, Sara Driver, Eszter Balint, Danny Rosen, Cecillia Stark
Awards
Sundance: Special Jury Prize
Empfohlen von
Lars , Martin, Mitarbeiter
Genre
Drama
Stichworte
Roadmovie, Schwarz-Weiss, Melodram
Inhalt
Eine junge Ungarin trifft in New York ihren Cousin und dessen Freund. Ein Jahr später treffen sie sich in der Provinz wieder und reisen nach Florida. Die Reflexion über Heimatlosigkeit und heitermelancholische Schilderung des "American Way of Life" in schwarz-weiß begründete vor allem in Europa den Ruf des Independent-Regisseurs Jim Jarmusch.

Kommentare

5 Punkte von T- Bone Steak:
TV- Dinner und Screaming Jay Hawkins "I put a spell on you!", Martial Arts Filme und Florida, das so gebleicht wirkt, wie North Dakota. Mellow Jim´s Ballade von den trägen Träumern und verliebeten Stoikern, Home Is Where The Heart Is. Irgendwo On The Road. John Lurie steuerte ein paar spröde Streicher-Jazzakkorde bei und Tom DiCillo die passenden, spröden Bilder in Schwarz/Weiß. Von den frühen ZDF- coproduzierten Werken Jarmusch´s ist das hier mein liebstes. Natürlich auch wegen Eszter Balint und ihrem tollen Rekorder.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb