Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Drei Farben: Blau
Trois couleurs: bleu

Frankreich, Polen, Grossbritannien, Schweiz 1993

DVD 98min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Deutsch, Französisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
Krzysztof Kieslowski
Drehbuch
Slawomir Idziak, Krzysztof Kieslowski, Krzysztof Piesiewicz, Agnieszka Holland, Edward Zebrowski
Kamera
Slawomir Idziak
Musik
Zbigniew Preisner
Produzent
Marin Karmitz
Schauspiel
Juliette Binoche, Philippe Morier-Genoud, Zbigniew Zamachowski, Benoit Regent, Emmanuelle Riva, Helene Vincent, Philippe Volter, Daniel Martin, Florence Pernel, Hugues Quester, Isabelle Sadoyan
Awards
Venedig: Goldener Löwe
César: Beste Schauspielerin für Juliette Binoche
Empfohlen von
Maria, Mitarbeiter
Genre
Drama
Inhalt
Durch die Musik findet eine Frau, die nach dem Unfalltod ihres Mannes und ihrer Tochter mit ihrem bisherigen Leben gebrochen und sich zurückgezogen hatte, langsam einen Weg zurück ins Leben. Die Drei-Farben-Trilogie (Blau-weiß-rot) bezieht sich auf die Farben der Trikolore und der damit zusammenhängenden Grundprinzipien der französischen Republik: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Vor allem gestalterisch bemerkenswertes Alterswerk des Polen Kieslowski (1941-96).

Kommentare

5 Punkte von anonym:
Kieslowski ist ja eh ein toller Regisseur, also sollte man sich auch mal seine berühmte Farbentriologie anschauen. Entgegen der allgemeinen Feststellung, Rot sei der Beste, hat mir Blau am besten gefallen. Wieder spielt Musik eine tragende Rolle in der Handlung ( von "van den Budenmeyer" Preisner), und Juliette Binoche spielt die junge, alle Gefühle verweigernde Witwe sehr eindringlich. Schöne Aufnahmen, faszinierende Einbeziehung der Farbe Blau. Erinnert ein wenig an "Die zwei Leben der Veronika".

5 Punkte von anonym:
Toller Film, tolle Bilder, tolle Musik, tolle Schauspielerische Leistungen, speziell von Juliette Binoche. Nach Autounfall Witwe geworden, versucht sie dem Schmerz durch Flucht zu entgehen, was aber logischer- bzw. glücklicherweise nicht recht gelingt. Spezielle eindringliche Szenen, durch die Farbe Blau oftmals wunderschön in Szene gesetzt, lassen diesen Film zu einem Erlebnis werden. Für Leute, welche Hollywood ein wenig über ist.

5 Punkte von anonym:
grossartig

3 Punkte von anonym:
ich finde man soll mehr solche Filme drehen nur koennen tun es wohl wenige

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb