Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

THX 1138

USA 1971

DVD 95min

Standort

WestEnd Science Fiction

Sprachen
Deutsch, Englisch, Spanisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch, Tschechisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Isländisch, Hebräisch, Norwegisch, Schwedisch, Slowenisch, Türkisch, Ungarisch, Kroatisch   
Regie
George Lucas
Drehbuch
George Lucas, Walter Murch
Kamera
David Myers, Albert Kihn
Musik
Johann Sebastian Bach, Lalo Schifrin, Franz Waxman, Heinz Roemheld, Karl Hajos
Produzent
Francis Ford Coppola, Larry Sturhahn
Schauspiel
Robert Duvall, Marshall Efron, Sid Haig, Donald Pleasence, Ian Wolfe, Don Pedro Colley, Irene Forrest, Gary Alan Marsh, Maggie McOmie, John Pearce
Empfohlen von
Martin, Mitarbeiter
Genre
Liebesfilm, Science-Fiction
Stichworte
Dystopien
Inhalt
George Lucas' originelles und komplexes Science-Fiction-Abenteuer und Kinodebüt basiert auf seinem eigenen Kurzfilm "THX 1138:4EB (Electronic Labyrinth)". Der Film gilt als eines der bedeutendsten Science-Fiction-Werke des New Hollywood. THX 1138, LUH 3417 und SEN 5241 leben in einer unter der Erde versteckten, futuristisch durchmechanisierten Welt im 25. Jahrhundert. Ihr Leben wird durch Drogen kontrolliert, Sex ist verboten. Nachdem THX und LUH sich verlieben wird, LUH schwanger und beide werden ins Gefängnis geworfen. LUH kommt um und gemeinsam mit SEN, einem weiteren Außenseiter, flieht THX nach oben, ins Ungewisse.

Kommentare

5 Punkte von ne ich:
geiel alder

5 Punkte von Lars Tuncay:
Düstere Zukunftsvision in Weiß. In einem futuristischen Überwachungsstaat werden Menschen zu emotionslosen Arbeitsdronen dredrillt und ihre Gefühle durch Drogen unterdrückt. Als einer von ihnen seine Dosis aussetzt, droht das System zusammen zu brechen. Lange vor "Star Wars" schuf Regisseur George Lucas dieses Gegenstück zu seiner märchenhaften Weltraumsaga. Genial gefilmt und spannend erzählt lohnt sich vor allem die vorliegende rundum remasterete Doppel-DVD, die neben dem Film u.a. auch einen Audiokommentar und Lucas Kurzfilm enthält.

3 Punkte von melanie:
ich war gespannt auf den film, war dann aber ein bisschen enttäuscht. viele Dinge haben sich mir nicht erschlossen beim ansehen und ich mag es nicht, wenn man, um die offenen fragen zu klären, auch noch eine zweite cd schauen muss. ich fand die story ziemlich schleppend und habe irgendwie die ganze zeit darauf gewartet, dass es losgeht, dass etwas passiert... . alles in allem eine interessante geschichte, aber ich habe ähnliche filme gesehen, die um vieles besser waren.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb