Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Die Kinder sind tot

BRD 2003

DVD 80min

Standort

WestEnd Doku - Lebensräume

Sprachen
Deutsch   
Untertitel
Englisch   
Regie
Aelrun Goette
Drehbuch
Aelrun Goette
Kamera
Bernd Meiners
Musik
Martin Todsharow
Produzent
Thomas Kufus, Claudia Gladziejewski, Ulle Schröder
Auftritt
Daniela Jesse, Rosemarie Jesse
Awards
Deutscher Filmpreis in Gold: Beste Dokumentation
Genre
Drama, Dokumentation
Stichworte
Familien-/Ehedrama, Doku - Lebensräume
Inhalt
Dokumentation über den authentischen Fall der 23jährigen Daniela J. aus Frankfurt/Oder, deren beide Söhne 1999 in der verschlossenen Wohnung verdursteten. Dramaturgisch dichter, ehrlicher Dokumentarfilm. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis 2004.

Kommentare

5 Punkte von Liv:
Die Regisseurin siedelt ihre Gesellschaftskritik nicht als übergreifenden, panoramaartigen Diskurs über existenzielle Umbrüche, Verstörungen und Verluste nach dem Ende der DDR an, sondern bleibt auf Augenhöhe mit den unmittelbar Beteiligten. Vor allem durch den dramaturgisch dicht geflochtenen Dialog zwischen der Täterin und ihrer Mutter zeichnen sich grundlegende psychologische Ängste und Enttäuschungen ab. Die These des Films ist eindeutig und absolut folgerichtig: von der Unfähigkeit zu kommunizieren und der Tragik des gesellschaftlichen Wegsehens. Gelungener Film.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb