Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Die Lady von Shanghai
The Lady from Shanghai

USA 1946

DVD 87min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Tschechisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Hindi, Isländisch, Hebräisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch, Ungarisch   
Kommentar schreiben
Regie
Orson Welles
Kamera
Rudolph Maté, Joseph Walker, Charles Lawton Jr.
Musik
Heinz Roemheld
Literaturvorlage
King Sherwood
Schauspiel
Orson Welles, Richard Wilson, Harry Shannon, Erskine Sanford, Everett Sloane, Ted de Corsia, Rita Hayworth, Errol Flynn, William Alland, Glenn Anders
Empfohlen von
Martin, Mitarbeiter
Genre
Thriller
Stichworte
Klassiker, Schwarz-Weiss
Inhalt
Welles spielt einen Unschuldigen, der in ein gefährliches Netz aus Intrigen und Mord verwickelt wird, als er auf der Yacht des behinderten Ehemanns von "femme fatale" Rita Hayworth anheuert. Rätselhafte Morde, faszinierende Wendungen und eine außergewöhnliche Kameraarbeit zeichnen diesen eigenwilligen, zeitlosen "film noir" von Regisseur und Drehbuchautor Orson Welles aus. Der kontroverse, skandalträchtige Film schockierte das Publikum bei seinem Erscheinen mit einer kurzhaarigen, blond gefärbten Rita Hayworth. Fünfzig Jahre später gilt "Die Lady von Shanghai" als Orson Welles-Klassiker und der legendäre Höhepunkt im Spiegelkabinett als eine der berühmtesten Szenen der Kinogeschichte.

Kommentare

5 Punkte von plug:
Orson Welles schafft hier ein kleines Meisterwerk. Rita Hayworth, diesmal blond! und mit kurzem Haar, spielt gekonnt ihren perversen Lover gegen den dünnlichen Bootsmann aus. Absolut sehenswert und klasse gefilmt im Stil des Film noir! Besonders die Szene im Spiegelkabinett mit der Schießerei am Ende besitzt KULTCHARAKTER!

5 Punkte von AnnaEs:
Ein Matrose verfällt einer reichen, schönen Frau. Atmosphärischer Film-Noir-Klassiker mit dem legendären, oft zitierten Showdown im Spiegelkabinett.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb