Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Das Apartment
The Apartment

USA 1960

DVD 119min

Standort

WestEnd Regisseure A-Z

Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch   
Regie
Billy Wilder
Drehbuch
Billy Wilder, I.A.L. Diamond
Kamera
Joseph LaShelle
Musik
Adolph Deutsch
Produzent
Billy Wilder, I.A.L. Diamond
Schnitt
Daniel Mandell
Schauspiel
Shirley MacLaine, Jack Lemmon, Ray Walston, Ray Walston, David Lewis, Jack Kruschen, Jack Kruschen, Joan Shawlee, Joan Shawlee, Naomi Stevens, Naomi Stevens, Fred MacMurray, Hope Holiday, Joyce Jameson, Johnny Seven, Hal Smith, Willard Waterman, David White
Awards
Oscar: Bester Film
Oscar: Beste Regie für Billy Wilder
BAFTA: Bester Film
Oscar: Bestes Drehbuch (Original) für Billy Wilder, I.A.L. Diamond
Empfohlen von
skies&clouds, Veronika, Mitarbeiter
Genre
Komödie
Stichworte
Schwarz-Weiss
Inhalt
Wilders bitter-süße Komödie vom kleinen New Yorker Büro-Angestellten, der sein Appartement für die Seitensprünge seiner Chefs zur Verfügung stellt. Ein Meister- werk und "All Time"-Classic. 5 Oscars.

Kommentare

5 Punkte von Lexi:
Billy Wilder gilt nicht umsonst als ein großer Regisseur: was er mit diesem Film geschaffen hat ist nichts anderes als die definitive Tragikomödie. Zur Handlung: Ein Junggeselle verleiht sein Apartment an leitende Angestellte seiner Firma für aussereheliche Abenteuer. Dafür wird er befördert. Das geht nur solange gut, bis er sich in eines der "Abenteuer" verliebt. Wunderbare Dialoge, genial eingefangene Stimmungen und ein fantastischer Jack Lemmon. Diesen Film sollte man nicht verpaßt haben. Gehört zur Weihnachtszeit, da der Film an Weihnachten endet. Wer "Manche mögens heiß" mag, wird diesen Film genauso genießen.

5 Punkte von Liv:
Billy Wilder liefert mit "The Apartment" eines seiner weniger bekannten, aber umso humorvolleren Werke ab. Großartig führt er Jack Lemmon in der Hauptrolle zu einer fantastischen darstellerischen Leistung. Getragen von der Wilder-typischen Leichtigkeit, unterhält der Film auf 120 Minuten auf die denkbar angenehmste Art. Inszentorisch brilliant und vollends durchdacht ist "The Apartment" auch ein filmästhetischer Hochgenuss. Großartig.

5 Punkte von Björn Siebert:
Eine Inhaltsbeschreibung in einem Satz? Ist möglich: Ein Mann will nach oben und nimmt den Aufzug dafür. Ok, aber dazwischen liegt noch in etwa folgendes: Der Mann ist nicht dumm (nur ein wenig naiv), es weiß, dass es nicht die eigene Kraft ist, die den Fahrstuhl nach oben bewegt, also muss er die Leute am Hebel erreichen. Dafür hat er ein Apartment, das die Bosse als Liebesnest für außereheliche Aktivitäten nutzen. Im Fahrstuhl verliebt er sich der Mann in die Fahrstuhlführerin, aber auch sie wird nur benutzt. "The Apartment" ist neben "Sunset Boulevard" und "Double Indemnity" Wilders größte Großtat. Darüber zu schreiben warum ist quasi unmöglich, man muss diesen Film gesehen haben, er ist melancholisch, vergnüglich, wahr, herzzerreißend, eine Fahrt im Fahrstuhl, ein auf und ab, und bei der Betriebsparty wäre ich gerne dabei gewesen, nein scheiße ist ja nur ein Film, in der Bole war sicher kein Alkohol...

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb