Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

House of Flying Daggers
Shi mian mai fu/十面埋伏

China, Hongkong 2004

DVD 119min

Standort

WestEnd Abenteuer

Sprachen
Deutsch, Chinesisch   
Kommentar schreiben
Regie
Yimou Zhang
Drehbuch
Yimou Zhang, Bin Wang
Kamera
Xiaoding Zhao
Musik
Shigeru Umebayashi
Produzent
William Kong
Schauspiel
Ziyi Zhang, Takeshi Kaneshiro, Andy Lau, Dandan Song
Empfohlen von
Lars , Mitarbeiter
Genre
Liebesfilm, Historienfilm, Action
Stichworte
Far East, Wuxia

Kommentare

4 Punkte von Lars Tuncay:
Es herrscht Krieg im China des Jahres 859. Der Untergang der herrschenden Tang-Dynastie ist nicht mehr aufzuhalten. Die mächtigen Rebellen des „Hauses der fliegenden Dolche“ haben den Palast unterminiert. Als die blinde Tänzerin Mei (Zhang Ziyi) erscheint, um Hauptmann Jin (Takeshi Kaneshiro) zu unterhalten, ist für ihn und seinen Kollgen Leo (Andy Lau Tak Wah) klar: bei ihr muss es sich um die Tochter des ehemaligen Oberhaupts der „fliegenden Dolche“ handeln. Um zu ihrem Anführer zu gelangen, sperrt Leo das Mädchen zunächst ein, damit Jin sie befreien und mit ihr fliehen kann. Doch der ahnungslose Kaiser schickt ihnen seine Soldaten auf die Fersen. Der Kampf gegen die eigenen Leute und seine Gefühle für die hübsche Mei bringen Jin in immer größere Gewissenskonflikte. Was für ein Augenschmaus: wie schon bei seinem letzten Epos „Hero“ erweißt sich Zhang Yimou auch hier als ausgesprochener Schöngeist. In einer (viel zu) langen Anfangssequenz lässt er Mei tanzend den Hofstaat bezaubern, in Zeitlupe, Breitwand und einem Dekor, das jedem asiaphilen Kinogänger die Tränen in die Augen treibt. Im Gegensatz zu „Hero“ haben Yimou und sein Drehbuchautor Li Feng diesmal aber auch etwas zu erzählen und weben zahlreiche Überraschungen und Wendungen in die klassische Geschichte von Liebe und Intrige. Wie bei „Hero“ erschließt sich dem westlichen Zuschauer auch hier nicht jedes symbolgeladene Detail. Dem Zauber der Pathos-beladenen Legende aus Fernost kann man sich aber dennoch nur schwer entziehen.

4 Punkte von filmfan:
Actiongeladene tragische Liebesgeschichte aus Asien! Eine blinde junge Frau, Mitglied einer chinesischen Rebellengruppe, soll in eine Falle gelockt werden, um das Hauptquartier der Fliegenden Messer zu finden. Ein Soldat flieht zum Schein mit ihr, unterwegs verlieben sie sich in einander. Sie bestehen viele gemeinsame Abenteuer bis zum tragischen Ende, schluchz, heul, schnief. Akrobatische Kampfszenen, unerwartete Wendungen und malerische Bilder machen diesen Film zu einer rundum gelungenen Unterhaltung.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb