Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Spanglish

USA 2004

DVD 130min

Standort

WestEnd Komödie - Hollywood

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Türkisch   
Kommentar schreiben
Regie
James L. Brooks
Drehbuch
James L. Brooks
Kamera
John Seale
Musik
Hans Zimmer, Heitor Pereira
Produzent
James L. Brooks
Schauspiel
Adam Sandler, Cloris Leachman, Thomas Haden Church, Paz Vega, Téa Leoni, Cecilia Suárez, Shelbie Bruce, Ian Hyland, Victoria Luna, Sarah Steele
Genre
Komödie, Drama
Stichworte
Migration
Inhalt
Eine Haushälterin, die nur Spanisch spricht, bringt eine amerikanische Familie durcheinander.

Kommentare

3 Punkte von Lars Tuncay:
Nette Familienkomödie mit dem ausnahmsweise mal erträglichen Adam Sandler und einem charmanten lateinamerikanischen Mutter-Tochter-Gespann. Leider ist sich Regisseur James L. Brooks ("Besser geht´s nicht") für den ein oder anderen platten Witz nicht zu schade und lässt die Tochter zudem überflüssigerweise den erzählerischen Rahmen bilden.

3 Punkte von Christian:
In erfrischender, zuweilen aber ernster und melancholischer Weise widmet sich der Film den Schwierigkeiten der Integration der hinreißenden und ernsthaften mexikanischen Haushälterin Flor (Paz Vegas) in eine amerikanische Oberklasse-Familie. An sich eine witzige Hollywood-Komödie um Sprachschwierigkeiten und Mentalitätsverwirrungen. Doch die durch die Anmaßungen der von Wohlstandsneurosen zerfressenen Mutter heraufbeschworenen Konflikte geben ihr eine ernste Dimension von der Suche nach dem besten Leben und den Verletzungen, denen man sich durch gegenseitige Ignoranz zufügt. Adam Sandler mimt auf seine unnachahmliche, gutmütig-witzige Art den Ruhepol in dem Chaos der Erwartungen und Gefühle. Ungewöhnlicher- und erfreulicherweise bleibt das Ende traurig und hoffnungsvoll zugleich. Ein nachdenklicher Film, in dem die Schmunzel- und Lachmomente nicht ausbleiben!

1 Punkte von anonym:
Tja, ich mag Adam Sandler, aber das hat leider für diesen Film nicht gereicht. Adam Sandler spielt einen 4-Sterne-Koch, er ist Vater zweier netter Kinder (zwangsweise muss die Tochter Übergewichtsprobleme haben, vom Sohn kriegt man nicht viel mit...?) und Mann einer fürchterlich angestrengten Blondine. Obwohl diese nicht arbeitet, braucht sie dringend Hilfe. Wieso sie allerdings statt eines Psychiaters eine Haushälterin beordert, auf diese Frage bekommt man keine Antwort. Spanglish ist eine Komödie voll platter Witze und vor allem voller emotionaler Gefühlsausbrüche nervtötendster Art. Sind diese als Nervtöter geplant gewesen, ist dem Regisseur sowie der Schauspielerin Cloris Leachman ein Bravourstück gelungen. Ständige Heulkrämpfe, verwirrende Dialoge, exzentrisches Gebaren etc. machen es fast unerträglich, der netten aufkeimenden Liebe zwischen Adam Sandler und seiner Haushälterin gerecht zu werden. Und ich muss meinem Vorgänger widersprechen: ich entdecke keinerlei Nachdenklichkeit in diesem gefühlschaotischen Film. Im Gegenteil: was will mir die Tochter der Haushälterin, die diesen Film erzählerisch nahebringt, eigentlich mitteilen?!

1 Punkte von bee-ju:
Tja, ich mag Adam Sandler, aber das hat leider für diesen Film nicht gereicht. Adam Sandler spielt einen 4-Sterne-Koch, er ist Vater zweier netter Kinder (zwangsweise muss die Tochter Übergewichtsprobleme haben, vom Sohn kriegt man nicht viel mit...?) und Mann einer fürchterlich angestrengten Blondine. Obwohl diese nicht arbeitet, braucht sie dringend Hilfe. Wieso sie allerdings statt eines Psychiaters eine Haushälterin beordert, auf diese Frage bekommt man keine Antwort. Spanglish ist eine Komödie voll platter Witze und vor allem voller emotionaler Gefühlsausbrüche nervtötendster Art. Sind diese als Nervtöter geplant gewesen, ist dem Regisseur sowie der Schauspielerin Cloris Leachman ein Bravourstück gelungen. Ständige Heulkrämpfe, verwirrende Dialoge, exzentrisches Gebaren etc. machen es fast unerträglich, der netten aufkeimenden Liebe zwischen Adam Sandler und seiner Haushälterin gerecht zu werden. Und ich muss meinem Vorgänger widersprechen: ich entdecke keinerlei Nachdenklichkeit in diesem gefühlschaotischen Film. Im Gegenteil: was will mir die Tochter der Haushälterin, die diesen Film erzählerisch nahebringt, eigentlich mitteilen?!

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb