Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Beyond the Sea

USA, Grossbritannien, BRD 2004

DVD 118min

Standort

WestEnd DVD-Katalog/Musikfilm (K)

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
Kevin Spacey
Drehbuch
Kevin Spacey, Lewis Colick
Kamera
Eduardo Serra
Musik
Henry Mancini, Mick Jagger, Charles Trenet, Riz Ortolani
Produzent
Kevin Spacey
Schauspiel
Kevin Spacey, John Goodman, Bob Hoskins, Brenda Blethyn, Caroline Aaron, Vinzenz Kiefer, Greta Scacchi, Kate Bosworth, Tim Williams, Gabriel Walsh
Genre
Musikfilm, Drama
Stichworte
Biografie
Inhalt
Sehr frei interpretiertes Biopic über Bobby Darin, der in den 50er Jahren mit Hits wie "Splish Splash" zum Millionär und Teenie-Idol avancierte. Ihm setzt nun der zweifache Oscar-Sieger Kevin Spacey als Regisseur und Hauptdarsteller ein filmisches Denkmal.

Kommentare

4 Punkte von Lars Tuncay:
Jeder kennt Frank Sinatra oder Dean Martin und ihre Hits, aber ihr größter Zeitgenosse Bobby Darin ist unerklärlicherweise in Vergessenheit geraten. Dabei hat er mit Evergreens, wie „Beyond the Sea“, „Dream Lover“, „Splish Splash“ oder seiner Kurt Weill-Interpretation „Mack the Knife“ eine weit größere Bandbreite an Stilen bedient, als der ewige Vegas-Star Sinatra. Nun hat sich Kevin Spacey seinen lang gehegten Wunsch erfüllt und Bobby Darin ein Denkmal gesetzt. Er selbst spielt den leidenschaftlichen Sänger, Schauspieler und Frauenhelden vom Beginn seiner Karriere in den 50ern, bis kurz vor seinem frühen Tod 1973. Am Anfang soll ein Film gedreht werden über sein Leben und wer könnte diese Rolle besser übernehmen, als Darin selbst. Gemeinsam mit seinem kindlichen Alter Ego sind wir zeuge der wichtigsten Station in seinem Leben: die Diagnose seines Kinderarztes, der dem herzkranken Bobby gerade mal 15 Lebensjahre bescheinigt, die Entdeckung seiner größten Leidenschaft, der Musik, die sein Herz viele weitere Jahre antreiben wird, die Liebe zu der Schauspielerin Sandra Dee und sein kommerzieller Auf- und Abstieg, der schließlich in einem grandiosen Comeback in Vegas mündet. Den Tod Darins enthält uns Kevin Spacey, der mit „Beyond the Sea“ auch seine zweite Regiearbeit vorlegt, vor, auf dass wir Darin in bester Erinnerung behalten. Diese durchaus noble Absicht sorgt manchmal für eine etwas zu nett-verklärte Sicht der Dinge. Spaceys Enthusiasmus, seine immensen Entertainer- und Gesangqualitäten (alle Songs sind live gesungen) und erstklassige Nebendarsteller, wie John Goodman und Kate Bosworth sorgen aber dafür, dass man Ende alle Zweifel zerstreut sind, ob Spacey nun die Idealbesetzung für den wesentlich jüngeren Darin ist.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb