Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

The Jacket

USA, BRD 2005

DVD 103min

Standort

WestEnd DVD-Katalog/ Thriller

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch   
Regie
John Maybury
Drehbuch
Marc Rocco, Tom Bleecker
Kamera
Peter Deming
Musik
Brian Eno
Produzent
George Clooney, Steven Soderbergh, Marc Rocco, Peter Guber
Schauspiel
Keira Knightley, Daniel Craig, Adrien Brody, Kris Kristofferson, Jennifer Jason Leigh, Garrick Hagon, Steven MacKintosh, Tara Summers, Brad Renfro, Kelly Lynch
Genre
Drama, Fantasy, Thriller
Stichworte
Verbrechen, Amnesie, Psychothriller
Inhalt
1991 überlebt US-Soldat Jack Starks (Adrien Brody) im Irak einen Kopfschuss. Ein Jahr später wird er wegen eines Mordes, an den er keine Erinnerung hat, in die Psychiatrie gesteckt. Die brutale "Therapie" von Dr. Becker (Kris Kris­tof­fer­son) hat einen unheim-lichen Nebeneffekt: Fixiert in titelgebender Zwangs­­jacke und isoliert von allen Sinnesreizen, kann Starks durch die Zeit reisen. Im Jahr 2007 erfährt er von Jackie (Keira Knight­ley), dass er in Wahr­heit schon seit 1993 tot ist… Regel Nummer eins bei allen Zeitreiseabenteuern: keine neunmalklugen Fragen stellen! Die abstruse Geschichte ist so packend inszeniert, dass man sich wundert, warum sie nie in unsere Kinos kam. Zumal man sich auch bei der Besetzung kleinerer Rollen nicht hat lumpen lassen - Jennifer Jason Leigh, Kelly Lynch, Brad Renfro und Daniel "007" Craig!

Kommentare

3 Punkte von Christian:
Jack wird im Irakkrieg in den Kopf geschossen. Und nur die Diagnose auf Golfkriegssyndrom rettet ihn nach seiner Rückkehr bei einer Mordanklage vor dem Gefängnis. Doch eine weitere Kopfverletzung nimmt ihm jede Erinnerung an diesen Vorfall. Er landet in einer Psychiatrie, wo ihn der Chefarzt mit Gebärmutterkuren von seinen scheinbaren Aggressionen zu heilen versucht. Allerdings wird er dazu im Keller in Leichenschubkästen geschoben, gefesselt in einer Zwangsjacke. Vollgepumpt mit Drogen durchlebt er seine Erinnerungen und steht plötzlich in der Zukunft, wo er von seinem schon zurückliegenden Tod erfährt. Nun weiß man nie so richtig, was man von diesem Film zu halten hat – mystische, romantische und Psychoelemente wirbeln bunt durcheinander. Das kann schön sein, doch wenn die Handlung in instabiler Komplexität untergeht und sich alles plötzlich viel zu einfach zusammenfügt, kann man sich einer leichten Enttäuschung nicht erwehren. Dennoch macht Adrien Brodys melancholische Art wie immer Spaß, und Keira Knightley als distanzierte Schöne aus der Zukunft belebt das Gemüt. Zusammen mit dem stilvollen Wechselspiel von langsamen Bilderfahrten und blitzenden Schnitten ist es dennoch ein netter Film.

5 Punkte von melanie:
the jacket ist ein psychothriller, der überrascht. eine runde sache, bis auf eine einzelne szene, die ich übertrieben finde...aber das ist geschmacksache. leider ist keira knightley auch wieder ein bisschen zu "schmollmundig" für die frau, die sie spielt. aber davon abgesehen ist der thriller wirklich gelungen und man darf eine spannende und super in szene gesetze geschichte erwarten...

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb