Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Ein Fisch namens Wanda
A Fish Called Wanda

USA 1988

DVD 108min

Standort

WestEnd Komödie - Hollywood

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch, Ungarisch, Kroatisch   
Regie
Lina Sastri, Charles Chrichton
Drehbuch
John Cleese
Schauspiel
John Cleese, Michael Palin, Kevin Kline, Jamie Lee Curtis
Awards
Oscar: Bester Nebendarsteller für Kevin Kline
BAFTA: Bester Hauptdarsteller für John Cleese
Empfohlen von
Inga, Mitarbeiter
Genre
Komödie
Inhalt
Eine amerikanische Gangsterbraut umgarnt einen überaus britischen Anwalt, um an die Beute eines Juwelenraubs zu gelangen. Dabei kommt ihr aber immer wieder ihr tumber Ami-Freund in die Quere. Äußerst vergnügliche britisch-amerikanische Krimikomödie. Unbedingt im Original anschauen! ("They are true vulgarians, aren't they?")

Kommentare

5 Punkte von anonymus:
Unbedingt jetzt auf DVD ansehen. Toller Film der das Leben in der Ehe uns etwas näher bringt. So geschehen in der einmaligen Szene, worin Archie (alias John Gleese) auf dem heimischen Bett sich die Fussnägel schneidet und die Lockenwickel bedeckte Ehefrau im Bett wartet - wären Otto (alias Kevin Kline) wilden Sex mit Musik von Richard Wagner an einem Stiefel auslebt.

4 Punkte von Toe:
Vier Ganoven ziehen den perfekten Coup. Wie üblich linken sie sich dabei gegenseitig. Ein als Bruder Otto (Kevin Kline) und Schwester Wanda (soll wohl sexy sein: Jamie Lee Curtis) getarntes Liebespaar auf der einen Seite verpfeifen den Chef George (Tom Georgeson) an die Polizei, der aber vorher die Beute verstecken kann und mit dem extremstotternden Ken (Michael Palin) einen - im wahrsten Sinne des Wortes - verschwiegenen Partner hat. Wer den Humor von Monty Python mag, wird viele Gags mögen - andere sind zumindest so lächerlich, dass sie schon wieder lustig sind: Briten und Amis belegen sich gegenseitig, Eheprobleme und sexualle Vorlieben werden gewälzt. Langwierig wird es jedenfalls nicht. Wer beim Filmschauen lieber auch mal nachdenken will, ist hier falsch: Der intellektuelle Tiefgang beläuft sich auf falschen Nietzsche-Bezügen, der Plot ist vorhersehbar und sowieso nur Rahmen für kurzweilige Unterhaltung. Sonst aber: der richtige Film für einen entspannten Abend. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

4 Punkte von anonym:
Ein Fisch namens Wanda ist ein Muss für Freunde des Monty Python-Humors und sorgt garantiert für Lacher. In rasantem Tempo erzählt er eine sich ständig überraschend wandelnde Krimi-Story und glänzt durch wunderbar herausgearbeitete und in Python-Manier „übertrieben“ inszenierte Charaktere der Hauptfiguren. Ein Film voller Witz, Humor und Charme…einfach empfehlenswert für Freunde der leichten und doch intelligenten Unterhaltung.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb