Blättern  

Suche

Suche
WestEnd Logo

Der Date Profi
School for Scoundrels

USA 2006

DVD 100min

Standort

WestEnd Komödie - Hollywood

Sprachen
Deutsch, Englisch   
Untertitel
Deutsch, Englisch   
Regie
Todd Phillips
Drehbuch
Todd Phillips, Scot Armstrong
Kamera
Jonathan Brown
Musik
Christophe Beck
Produzent
Harvey Weinstein, Bob Weinstein, Todd Phillips, Daniel Goldberg
Literaturvorlage
Stephen Potter
Schauspiel
Ben Stiller, Billy Bob Thornton, David Cross, Luis Guzman, Jim Parsons, Michael Clarke Duncan, Sarah Silverman, Todd Louiso, Matt Walsh, Jon Heder, Jacinda Barrett, Jack Kehler, Horatio Sanz, Leonard Earl Howze
Genre
Komödie
Stichworte
Remake, Romantische Komödie
Inhalt
Parkwächter Roger ist heimlich in seine Nachbarin Amanda (Jacinda Barrett) verliebt. Doch leider ist er ein Mauerblümchen. Weil ihm aber Amanda nicht aus dem Kopf geht schließt er sich einer Gruppentherapie im "Mann sein" bei Dr. P. an. Die Unternehmung wird ernster als geahnt, denn schon bald entdeckt auch Dr. P. sein Herz für Rogers Auserwählte.

Kommentare

3 Punkte von Lars Tuncay:
Besser Leben mit Billy Bob - Die Zahl der Nerds steigt rapide. Da bedarf es einer harten Führung, damit die menschliche Rasse nicht ausstirbt. Wer wäre da besser geeignet, als Billy Bob Thornton, um den Couchpotatoes den Marsch zu blasen. Er gibt als Dr. P Seminare in Rückgraterwerb und Frauenaufreißen an der New Yorker Volkshochschule. Roger ist da ein willkommenes Opfer. Seinen miesen Job als Parkwächter verliert er schließlich auch noch und die reizende Nachbarin scheint in unerreichbarer Ferne. Also landet er in Dr. P’s Klasse und findet dort Gleichgesinnte und einen Mentor, der sie mit Vergnügen erniedrigt, herumschubst und sie Regeln lehrt, die vornehmlich aus Egoismus und Kameradenschweinerei bestehen. Das Erstaunliche: der Kurs zeigt Wirkung und die Gescheiterten Existenzen steigen alsbald in der Nahrungskette nach oben. Auch Roger lernt und landet schnell in den Armen seiner Angebeteten. Zu schnell für Dr. P, der die Konkurrenz fürchtet und sich fortan daran macht, Roger die Freundin auszuspannen und sein Leben systematisch zu zerstören. Schwungvoll beginnt dieses Remake eines britischen Komödienklassikers aus den Sechziger Jahren. Rogers schmerzhafte Begegnungen im Hood und die an „Fight Club“ erinnernden Prüfungen des Ausbilders sorgen für anarchischen Spaß. In der zweiten Hälfte verfällt „Der Date Profi“ dann aber zunehmend ins Hollywoodsche Komödienschema und mit der Beziehungskiste kommt die Langeweile. Auch Ben Stillers obligatorischer Gastauftritt und ein herrlicher Running-Gag mit Moby- Lookalike Todd Louiso bringen nur wenig neuen Schwung. Schade um das gelungene Gespann aus Thornton und Jon „Napoleon Dynamite“ Heder, dessen Talent hier gnadenlos verschenkt wird.

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb