Suche

Suche
WestEnd Logo

Javier Bardem

* 01.03.1969

Info

Javier Bardem studierte zunächst Malerei an der Escuela de Artes y Oficios, spielte aber bereits als Kind kleiner Rollen in TV-Serien. Auch die angestrebte Karriere als Rugbyspieler und Jobs als Rausschmeißer und Stripper konnten ihn nicht von seinem Schicksal abhalten. Die Schauspielerei lag ihm schließlich im Blut. Bardem entstammt einer Familie von Schauspielern, die den spanischen Film maßgeblich beeinflusst haben: seine Großeltern Rafael Bardem und Matilde Muñoz Sampedro, seine Mutter Pilar Bardem, seine Geschwister Mónica und Carlos sind bzw. waren Schauspieler. Außerdem ist er Neffe des Kinoregisseurs Juan Antonio Bardem. Seine erste Große Rolle in „Jamon Jamon“, an der Seite von Penelope Cruz machte ihn über Nacht zum Sexsymbol. Ebenso wie Cruz, mit der er gut befreundet ist, spielte er zunächst in den Filmen Pedro Almodovars und anderer einheimischer Regisseure, wie Fernando León de Aranoa, dessen „Montags in der Sonne“ ihm einen Goya, Spaniens höchste Filmauszeichnung, einbrachte. Der Film machte ihn auch außerhalb der Heimat bekannt und er wandte sich zunehmend internationalen Produktionen zu, jedoch ohne sich dabei verheizen zu lassen. So spielte er neben Tom Cruise in „Collateral“ und für John Malkovich in dessen Regiedebüt „[[Der Obrist und die Tänzerin]]“. Er kehrte aber auch immer wieder in die Heimat zurück, wo er engagierte Projekte, wie „Das Meer in mir“ verwirklichte, der ihm internationale Preise und einen weiteren Goya einbrachte. Oscarnominierungen gabs aber nur für amerikanische Produktionen, zuerst für Julian Schnabels „Before Night Falls“ und 2007 für „[[No Country for Old Men]]“, der ihm schließlich die begehrte Trophäe einbrachte.

Awards

Schauspiel

Produzent

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb