Suche

Suche
WestEnd Logo

Lina Wertmüller

* 14.08.1928

Info

Arcangela Felice Assunta Wertmüller von Elgg Español von Braueich wurde 1926 in Rom geboren. 1951 gründete sie die Theatergruppe „Harlequin“ und ging auf Tournee. Außerdem arbeitete sie als Journalistin, Schauspielerin, Autorin und Bühnenbildnerin. 1962 war sie bei den Dreharbeiten für "Fellini's 8 1/2" Regieassistentin von Federico Fellini. 1963 drehte sie ihren ersten Film, "The Lizards" (I Basilischi). Mit „Sieben Schönheiten“ (Pasqualino Settebellezze) von 1975 gelang ihr der internationale Durchbruch. Sie wurde als erste Frau für den Academy Award for Best Direction nominiert. Lina Wertmüllers Filme sind durchgehend politisch. Legendär sind ihre ausschweifenden Filmtitel. So wird "Un fatto di sangue nel comune di Siculiana fra due uomini per causa di una vedova. Si sospettano moventi politici. Amore-Morte-Shimmy. Lugano belle. Tarantelle. Tarallucci e vino" ("Blutfehde") im Guinness Book of Records als längster Filmtitel geführt. - Sie gehört zweifelsohne zu den bedeutendsten Regisseurinnen der 1960er und 70er Jahre.(k)

Regie

Drehbuch

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb