Suche

Suche
WestEnd Logo

Robert Altman

20.02.1925 - 20.11.2006

Info

Der 2006 im Alter von 80 Jahren nach fünf vorherigen Nominierungen als Bester Regisseur schließlich mit einem Ehren-Oscar für "eine Karriere, die wiederholt die Kunstform neu erfand und sowohl Filmschaffende als auch das Publikum inspirierte" ausgezeichnete Regisseur Robert Altman gilt als einer der Großen seiner Zunft.
Altmans Karriere als Filmregisseur beginnt Anfang der 1950er Jahre mit Sportdokumentationen und einigen Regiearbeiten fürs Fernsehen (darunter auch die berühmte TV-Serie "Alfred Hitchcock zeigt").
Sein Ruhm beruht auf der Militärsatire von 1970 "MASH" sowie "Nashville" von 1975. Beide Filme bringen ihm Oscarnominierungen ein. Die Filme, die Altman in den 1970er Jahren herausbringt, wie "3 Frauen", "Der Tod kennt keine Wiederkehr" und "Diebe wie wir" sind an den Kinokassen wenig erfolgreich, verschaffen ihm aber heute in der Filmgeschichte einen Rang unter den Regisseuren des New Hollywood.
Mit der Hollywood-Satire "The Player" von 1992 sowie dem erfolgreichen Episodenfilm "Short Cuts" (1993) konnte Altman wieder ein größeres Publikum für sich zurückgewinnen. Beide, wie auch "Gosford Park" von 2001, brachten ihm Oscarnominierungen ein. Weitere Filme die zu empfehlen sind: "Kansas city", "Dr. T and the Women" und Seiner letzte, "Robert Altman's Last Radio Show". Altman Starb kurz nachdem er seinen Oscar erhalten hatte.

Awards

Regie

Produzent

Drehbuch

Schauspiel

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb