Suche

Suche
WestEnd Logo

Christopher Lee

* 27.05.1922

Info

Sir Christopher Lee ist mit über 250 Rollen einer der umtriebigsten Filmschauspieler seiner Zunft. Geboren in London ist er vorwiegend aboniert auf Bösewichte. Legendär ist wohl seine Verkörperung des "Dracula". Den passenden Akzent hat er von seiner Mutter, einer italienischen Gräfin. Sein Vater war ein britischer Offizier im Ersten Weltkrieg. Auch sein Sohn diente und zwar während des Zweiten Weltkriegs in der Royal Airforce. Danach wandte er sich der Schauspielerei zu und spielte seine erste Rolle 1947 in dem Film "Corridors of Mirrors". Im Anschluss war der fließend deutsch sprechende, 1,95m große Hühne unter Anderem als Polizist in einigen Edgar Wallace-Verfilmungen zu sehen. In "Das Rätsel der roten Orchidee - Edgar Wallace" spielte er sogar die Hauptrolle. Die Rolle des Dracula übernahm er erstmal 1958 im gleichnamigen Film von Terence Fisher. Danach spielte Lee in zahlreichen weiteren Horrorfilmen von Fisher und anderen Haus-Regisseuren der Hammer, darunter in "Frankensteins Fluch" (1957), "Die Rache der Pharaonen" (1959) und "Der Hund von Baskerville" (1959). Die Rolle des Dracula spielte Lee bis 1973 sieben Mal für die Hammer-Filmproduktion sowie ein achtes Mal in "Nachts, wenn Dracula erwacht", einer spanischen Fassung unter der Regie von Jess Franco. Im Gegensatz zu vielen Kollegen, z.B. Bela Lugosi war seine Karriere danach aber nicht am Ende. Lee verkörperte z.B. 1974 den Francisco Scaramanga in Der Mann mit dem Goldenen Colt - James Bond 007, im gleichnamigen Film als Gegenspieler von James Bond Roger Moore. Eine kuriose Wahl, denn Christopher Lee ist ein Cousin des James-Bond-Erfinders Ian Fleming. Bis ins hohe Alter steht der "Knight of the British Empire" noch vor der Kamera und bewies u.A. in der "Herr der Ringe"-Trilogie als Saruman und in der zweiten "Star Wars"-Trilogie als Count Dooku, dass er noch lange nicht zum Alten Eisen gehört.

Schauspiel

Stimme

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb