Suche

Suche
WestEnd Logo

Romy Schneider

23.09.1938 - 29.05.1982

Info

Die Schauspielerin wurde unter dem Namen Rosemarie Magdalena Albach Als Tochter des Schauspielerehepaars Magda Schneider und Wolf Albach-Retty in Wien geboren. Ihre Eltern ließen sich 1949 scheiden und Romy wuchs bei ihrer Mutter auf. Schon früh hegte sie den festen Wunsch Schauspielerin zu werden und 1953 hatte sie schließlich ihr Filmdebüt in "Wenn der weiße Flieder wieder blüht". Es folgten zahlreiche weitere Filmrollen in kurzen Abständen, bevor sie mit den "Sissi"-Filmen legendär wurde. Dort stand sie u.a. neben ihrer Mutter vor der Kamera. Als Romy Schneider 1958 den Schauspielerkollegen Alain Delon kennen lernte, zog sie nach Paris. In den folgenden Jahren spielte sie in diversen Filmen wie etwa "Nur die Sonne war Zeuge" an seiner Seite. Angebote aus Hollywood lehnte sie damals ab und stand lieber für "Orson Welles" und "Luchino Visconti" vor der Kamera. 1964 trennte sich Alain Delon von ihr. Sie unternahm einen Suizidversuch. 1969 stand sie aber bereits wieder mit Delon vor der Kamera. "Der Swimmingpool" wurde ein Erfolg und ebnete ihren Aufstieg zur größten Schauspielerin Frankreichs in den Siebzigern. Im Jahr 1982 wurde sie schließlich tot in ihrem Hotelzimmer aufgefunden, nachdem ein Jahr zuvor ihr 14jähriger Sohn Christopher tödlich verunglückt war. Die offizielle Todesursache der Aktrice lautete Herzversagen.

Schauspiel

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb